Die Anzüge des Monats April

by

Maximilian Mogg

Es wird warm, wärmer, heiß, heißer …und nein, wir sind nicht beim Topfschlagen!  Der April ist da und mit ihm die Hochsommerorders für den kommenden Juni. Wir freuen uns sehr auf die Saison und haben uns Gedanken gemacht, wie Sie auch bei der größten Hitze einen hervorragenden Eindruck machen. 

Einreihiger Blazer aus grünem Windowpane aus Seiden-Wollen-Leinen-Blend von Caccioppoli, Beige Hose aus Fresco von Hardy Minnis

Caccioppoli 240gr/m – 49% Wolle, 30% Seide & 21% Leinen.
Hardy Minnis 310gr/m – 100% Wolle.

Fangen wir mit einer eher sportlichen Kombination an! Seit vorletzter Woche sind wir stolzer Partner von Caccioppoli und dürfen die neapolitanischen Tücher der deutschen Klientel anbieten.  Da es kein Geheimnis ist, dass wir einen Hang zu englischen Stoffen haben, ist das für uns ein wahrer Schritt aus der Komfortzone – auch wenn man ehrlich sagen muss, dass uns die Schönheit dieser Stoffe die Entscheidung sehr einfach gemacht hat. Und wenn wir schon mal beim Andersdenken sind, bleiben wir doch gleich dabei und schlagen ein für uns eher untypisches Jackenmodell vor: ein weicher, rollender Dreiknopf.  Im Vergleich zu einem klassischen Dreiknopf, den wir generell bevorzugen, rollt der oberste Knopf hier unter das Revers, so dass die Jacke quasi ein Zwei-Knopf-Sakko mit einem etwas lässigeren Charakter wird.  Das passt hervorragend zu dem weichen Stoff aus Seide, Wolle und Leinen.  Außerdem würden wir die Jacke mit zwei Schlitzen, drei aufgesetzten, abgerundeten Taschen und drei Ärmelknöpfen versehen. 

Die passende Hose kommt von einem weiteren Neuling unseres Stoffregals: Hardy Minnis.  Unsere Kunden und wir haben viel zu lange auf den Klassiker des Frescos warten müssen!  In diesem unglaublichen Bunch finden Sie die beliebte hochverzwirnte Wolle in den verschiedensten Farben und Gewichten.  Als sommerliche Kombinationshose hat es uns der beige Fresco lite angetan.  Die Hose hätte keine Gürtelschlaufen, sondern Seitenversteller, zwei nach außen zeigende Bundfalten und Schrägtaschen.  Die eine Gesäßtasche hätte eine Patte und das weite Bein wäre mit einem hohen Umschlag geziert. Zu dem Outfit würden wir ein Hemd mit Polo-Kragen aus hellblauem Giro Inglese und Classic Loafers aus braunem Wildleder von Baudoin & Lange tragen. 

Eine Jacke aus besagtem Stoff von Caccioppoli liegt bei 1390€.  Die beige Hose aus Fresco von Hardy Minnis bei 590€.  Das Hemd bei 249€. 

Doppelreihiger Anzug aus hellgrauem Birdseye aus Super 150s-Kaschmir-Blend von Standeven 

Standeven 270gr/m – 99% Super 150’s Wolle, 1% Kaschmir.

So, genug Abstecher in die Welt Italiens und zurück zu den Klassikern.  Ein hellgrauer Birdseye ist ein oft übersehener Klassiker.  So beeindruckte James Bond nicht selten in Anzügen aus Birdseye.  Dieser hellgraue Stoff kommt mit einer weiteren Besonderheit einher:  Der Super 150s Wolle-Kaschmir-Blend ist Saisonware, die Ende Mai diesen Jahres auslaufen wird.  Dementsprechend können wir einen sehr guten Preis für das ansonsten teure Tuch anbieten.  Der Anzug sähe sehr gut in der klassischen 6×2 Variante aus.  Wir würden das Revers mit zwei Knopflöchern zieren.  Die Jacke hätte zwei Schlitze und zwei gerade Pattentaschen.  Die Hose hätte zwei nach innen zeigende Bundfalten, Schrägtaschen und eine Gesäßtasche mit Patte. Dazu eine weite Hose mit Umschlag.  Wir könnten uns in Kombination ein formelles Hemd aus hellblauem Pinpoint mit einer Regimentskrawatte aus Shantung vorstellen.  Zu guter letzt: braune Saddle-Loafer aus Pekari-Leder von Herrn Leonard Kahlcke. 

Der Anzug aus Super 150s-Kaschmir-Blend von Standeven läge bei 1720€.  Das Hemd bei 199€ und die Schuhe von Herrn Kahlcke fangen bei 890€ an. 

Einreihiger Anzug aus hellgrauem Mohair-Escorial Blend

Standeven 230gr/m – 60% Summer Kid Mohair, 40% Escorial Wolle.

Chabos wissen, wer der Babo ist… und so kommen wir zu einem ganz exquisiten Stoffmix von Escorial.  In dem neuen Primavera-Bunch von Escorial haben wir mit Entzücken feststellen dürfen, dass wir nun auch Mohair-Escorial-Blends anbieten können.  Die beiden Stoffeigenschaften ergänzen sich perfekt: das extrem weiche, seltene und knitterfeste Escorial mit dem ebenfalls knitterresistenten, robusten und leicht glänzenden Mohair.  Fantastisch, sagen wir!  Wir stellen uns aus der dunkelgrauen Nuance einen zweiteiligen Anzug vor.  Die Jacke wäre einreihig, hätte ein steigendes Revers und nur einen Schließknopf. Sie hätte außerdem zwei Schlitze und vier Ärmelknöpfe.  Die Hose wäre hochgeschnitten und sähe wahrscheinlich am elegantesten mit einer Plain Front aus – also ohne Bundfalten. Der Hosenabschluss, der nach unseren Standards schmaleren Hose wäre angeschrägt.  Ansonsten bleibt alles beim Alten:  Die Hose hätte Schrägtaschen und eine Paspeltasche auf dem Gesäß.  Dazu passt ein weißes Hemd aus Voile mit doppelter Brust – weil Ihre Nippel Privatsache sind und es auch bleiben sollten – und eine leichte, dunkelrote Krawatte mit Medaillon-Muster. Als Schuhe würden wir schwarze Oxfords von Gaziano & Girling empfehlen. 

Der Anzug aus Mohair-Escorial Blend läge bei 2250€.  Das Hemd bei 279€ und die Schuhe von Gaziano & Girling beginnen bei 1100€. MM/YS