+ 49 30 887 780 94

11:00 – 18:30 Uhr

|

English

  • Deutsch
  • Englisch

────

30. Mai 2021

Safari-Jacken in Pastelltönen – (Das ist ein) Bingo!

by

Maximilian Mogg

Wenn wir „(Das ist ein) Bingo!“ hören, denken wir an zwei Sachen: 1. An Oberst Hans Landas Ausruf in Inglorious Basterds (gespielt von Oscar-Preisträger Christoph Waltz), als er Lieutenant Aldo Raine (Brad Pitt) und PFC Smithson Utivich (Benjamin Joseph Manaly Novak) erfolgreich überführt. 2. Und daran, einen Klassiker wie die Safari-Jacke in pastellfarbenen Leinen auf Maß zu fertigen.

Wie Sie vielleicht schon ahnen, im Moment sind im Hause Mogg häufig „Bingos!“ zu hören. Denn: Wir bieten von nun an Safari-Jacken auf Maß an – und das besonders gerne in unserer Lieblingsfarbpalette: Pastell. Aber wie trägt man so eine Safari-Jacke und was zeichnet sie aus?

Da wir schon mit Filmreferenzen angefangen haben, fahren wir gleich damit fort: Ich denke beim Thema Safari-Jacke vor allem an Roger Moore in „Der Mann mit dem goldenen Colt“ (unter Kennern auch „Der dritte Nippel“ genannt) und „Moonraker“ (alias „Krawall im All“). Mr Bond trägt Safari-Jacken aus beigem und khakifarbenem Baumwolltwill. Mal mit weißem Hemd und schwarzer Strickkrawatte, mal barbrüstig aber beides sehr gekonnt – wie wir finden – und sicherlich in Sachen Farb- und Materialwahl sehr klassisch. Vielleicht sogar zu klassisch für unseren Geschmack?

Wir denken auch an HRH The Prince of Wales, der in seinen jungen Jahren in seiner hellbeigen Safari-Jacke aus Baumwolltwill eine exzellente Figur machte. Die Safari-Jacke, die Anfang des 20. Jahrhunderts durch die vielreisenden Engländer in tropischen Breitengraden an Popularität gewann, ist auch heute noch ein beliebtes Kleidungsstück der klassischen Herrengarderobe. Wenngleich sie ihren ursprünglichen Einsatzzweck – das ‚Safari‘ im Namen kommt nicht von ungefähr – nur noch selten erfüllt.

Die große Beliebtheit der Safari-Jacke kommt unserer Meinung nach daher, dass sie, wie kaum ein anderes Kleidungsstück, den Grad zwischen formal und casual meistert. Aufgrund ihrer vier aufgesetzten Taschen, ist die Safari-Jacke außerdem verdammt praktisch und kreiert durch den Gürtel eine bezaubernde Silhouette. Colorandi causa: Um diese Silhouette nochmal zu unterstreichen und der Jacke einen Pfiff mehr Sportlichkeit zu verpassen, schneiden wir sie circa ein Inch kürzer als die Jacken unserer klassischen lounge suits.

Türkisfarbene Safari-Jacke aus Leinen

Oft und gerne gesehen ist der Klassiker in Navy, Beige, Braun oder Khaki – sowohl in Leinen- als auch Baumwolltwill. Wir wären aber nicht das Haus Mogg, wenn wir unserer Liebe für Farben keinen freien Lauf lassen würden: Wir bieten das Modell besonders gerne in Pastelltönen an. Oben sehen Sie ein Modell in Türkis. So entsteht ein herausragender Eindruck bei jedem samstäglichen Spaziergang durch die Stadt und wir sind uns sicher, dass der Applaus und die Pfiffe nicht lange auf sich warten lassen. Vielleicht mischt sich auch ein leises „Bingo!“ zwischen die Ovationen.

Kombinieren würden wir die pastellfarbene Safari-Jacke mit einer Chino aus Baumwolltwill in neutralem Ton – sonst könnten Sie schnell als Kanarienvogel durchgehen – und einem rosafarbenen Button-Down-Hemd. Ebenfalls vorstellbar wäre die Jacke mit einer weißen Jeans und einem weißen T-Shirt oder mit einer Hose in Navy mit weißem Hemd und schwarzer Strickkrawatte oder, oder, oder… Bingo, Bingo, Bingo. Die Jacke macht es einem einfach. Kurzum: Der Sommer kann kommen und Ihr Schneider hat die passende Antwort parat. MM/YS

Eine MAX MOGG – BERLIN Safari-Jacke auf Maß startet bei 990€.