Nicola Radano – Ein Biotechnologe, der mit Silhouetten experimentiert

Pitti Uomo. Umringt von den sogenannten Pitti-Peacocks wühlte ich mich durch das Geschnatter von verkleideten Menschen. Endlich im Schatten angelangt, stand ich neben Nicola Radano, der ganz entspannt die Hitze in einem dunkelblauen, doppelreihigen, neapolitanischen Fresco-Blazer, einer weißen Leinenhose und braunen Wildleder-Penny Loafers genoss. Man machte sich gemeinsam über den Zirkus lustig und war sich einig, dass es für einen Deutschen heute ein wenig heiß wäre. Es beeindruckte mich, dass Nicola seine Entspanntheit elegant und selbstverständlich mit der Kleidung kommunizierte. Es war die Definition par excellence von italienischem Sprezzatura (Link zur Definition dieses Begriffs). Grund genug ihm einen Artikel zu widmen.

Nicola bei einem Fitting für einen Anzug seiner Lieblingsfarbe: Braun.
Nicola Radono bei einem Fitting für einen Anzug seiner Lieblingsfarbe: Braun.

Nicola Radano – Der Vater als Vorbild

Nicola erzählt im Interview, dass sein Vater sein großes Stilvorbild sei. Im Hause Radano ist der Anzug mit der Krawatte beruflich an der Tagesordnung und – wie so oft in Neapel – Bespoke eine Selbstverständlichkeit. Nicola kam so schon sehr früh mit Schneiderei in Kontakt und konnte seinen eigenen Stil kreieren. Von seiner Erfahrung zehrte er in seinem Blog Me, Myself & I bereits im Alter von 19 Jahren. Er fokussierte sich dabei auf das neapolitanische Handwerk: Anzüge, Hemden und Krawatten. Der nächste Schritt war in Zusammenarbeit mit seinem besten Freund eine Krawattenmanufaktur zu starten.

Im Stile meines Hauses spezialisiert sich das Haus Specca Napolis Ties auf Vintage-Materialien, die zu Krawatten verarbeitet werden. Es entstehen charmante Binder, die das Herz eines Neapolitaners höher schlagen lassen: Pure Handarbeit mit bester Stoffqualität, die sich mit charmant schmalen Krawattenknoten binden lassen.

Krawatten seiner Firma Spacca Napolis Ties.
Krawatten seiner Firma Spacca Napolis Ties.

Man könnte schnell meinen, dass die Mode sein Beruf ist, doch man täuscht sich: Nicola hat gerade seinen Abschluss in Biotechnologie abgelegt und kann sich vorstellen, die Mode auch weiterhin nur als Leidenschaft zu betreiben.

Sein Stil – Das beste Italiens und Englands treffen sich

Nicola Radano ist stolzer Neapolitaner: Er schwärmt von den Stränden – selbst liebt er das Segeln – und den Menschen, die seinen Lebensalltag täglich besonders machen. Dennoch ist sein Stil nicht komplett süditalienisch. Die eher schwache Schulterkonstruktion, die leuchtenden Farben und viele Kleinigkeiten machen die Herkunft seiner Klamotten zwar klar, aber die Silhouette seiner Anzüge erinnert an britische Savile Row. Dafür arbeitet er mit den berühmten italienischen Schneiderhäusern Sartoria Sodano und Sartoria Ciardi zusammen. Der Stofffabrikant Canclini ist dabei der Favorit für die Materialien. Er selbst sagt, dass er immer um mehr Länge im Schnitt bittet und die Hosen hoch trägt. Herauskommt ein einzigartig italienischer Stil mit englischer Haptik: Eine sehr persönliche Silhouette. Komplementiert wird das Gesamtauftreten durch einen hohen Kragen mit mittelstarker Krageneinlage von Vanacore. Der Italiener setzt dadurch seinen schmalen Körperbau interessant in Szene: Er wirkt dynamisch und verhältnismäßig breitschultrig.

Ein klassisches Beispiel für seinen Stil.
Ein klassisches Beispiel für Nicolas Stil.

Durch kleine Details wie sehr lange Krawatten seiner eigenen Firma – fast schalähnlich -, wildlederne Slipper von Herring Shoes aus England und sein langes Haar balanciert er den sonst sehr formellen Look aus und wirkt wie der junge Biotechnologe, der er ist: Ein Mann, der Experimente liebt.

Zusatzinformationen

Erstens, auf den Geschmack gekommen? Nicola und ich planen derzeit seine erste Trunk Show in Berlin und werden Sie informieren, sobald wir einen Termin gefunden haben. Zweitens, Herr Radano sammelt Militärjacken und trägt diese am liebsten lässig mit T-Shirt und geschneiderten Hosen. Ein weiteres Experiment. MM

Nicola Radano Instagram Facebook Online Shop
Nicola Radano
Instagram
Facebook
Online Shop
Me, Myself & I
Maximilian Mogg

Kreativdirektor & Chefredakteur

No Comments Yet

Comments are closed