Die Anzüge des Monats Februar

Es ist lustig, was man nach einer längeren Schreibpause für Ideen hat. Konkret: unsere beliebte Serie „Die Anzüge des Monats“ wird ein bisschen verändert.  Aber keine Angst, sie wird nur besser.  Da die Anzüge unserer Linie „Max Mogg – Berlin“ insgesamt acht bis neun Wochen brauchen, bis sie bei Ihnen im Schrank hängen und auch andere Schneider nicht zaubern können, denken wir für Sie vor: die Frage lautet also nicht mehr, was sollte man diesen Monat tragen, sondern worüber sollte man diesen Monat bei einer Bestellung nachdenken beziehungsweise – auf den heutigen Artikel bezogen – was werden wir im April 2019 tragen?

Dunkelgrauer Nadelstreifen von H. Lesser & Sons

Lumbs Golden Bale von H. Lesser & Co. – 330gr/m

Der April ist bekannt als regnerischer und wechselhafter Monat.  Die Lösung dafür heißt auf Englisch Layering – zu deutsch: Zwiebelprinzip.  Denken Sie eher über Schichten als über extrem schwere oder extrem leichte Stoffe nach.  Dem Mitdenkenden liegt es sicherlich jetzt schon auf der Zunge, worauf wir hinaus wollen:  Ordern Sie einen dreiteiligen Anzug.  Konkret kommt uns ein dunkelgrauer Nadelstreifen von der englischen Traditionsfirma H. Lesser & Sons in den Kopf.  Der Stoff ist ultraweich und wiegt angenehme 330gr/m.  Richtig! Wir reden von dem charmanten und begehrten Bündel „Lumbs Golden Bale“.  Die Qualität ist das beste und weicheste, was die Insel in Sachen Wolle zu bieten hat.  Man sagt dem Stoff ein sehr langes Leben und ein unglaubliches Potential für Patina nach.  Er wird nur schöner – und ist gerade deshalb sehr beliebt; einen Zahn muss ich Ihnen allerdings ziehen, kostet halt ein klein bisschen mehr und hat allein schon deshalb ein wenig etwas von einem Statussymbol.  Wir würden aus dem Stoff eine Jacke mit zwei Schlitzen und breitem, steigendem Revers empfehlen.  Die Jacke hätte nur einen Schließknopf und zwei gerade, große Pattentaschen.  An den Ärmelenden könnte man durchaus über ein Gauntlet nachdenken.  Die Weste hätte fünf Knöpfe und kein Revers.  Der Rücken wäre aus Oberstoff und hätte einen Verstellgurt.  Sowohl für die Weste als auch für die Jacke würden wir dunkelgraue Zweilochhornknöpfe vorschlagen. Da wir die Hosen sehr hoch schneiden, wäre die Weste dementsprechend kurz.  Die weite Hose sehen wir mit zwei Bundfalten nach innen, einem großen Umschlag und einer Gesäßtasche mit Patte.  Wir müssen dem Publikum nicht erklären, dass der Hosenbund keine Gürtelschlaufen, sondern Seitenversteller hätte. Dazu passt ein Hemd mit unserem Zee Jerman Kragen und Doppelmanschetten aus einem eierschalenfarbenen Poplin.  Eine dunkle Regiments-Krawatte aus Shantung wäre dazu fantastisch. In Sachen Schuhe könnten wir uns gut die mittlerweile fast vergessenen Tassel Kiltie Loafers in Schwarz vorstellen – besprechen Sie einen solchen oder einen ähnlichen Schuh mit unserem Frankfurter Maßschuhmacher Herrn Leonard Kahlcke, der uns am 8./9. Februar wieder in Berlin besucht.  Termine können über den hinterlegten Link ausgemacht werden. 

Ein dreiteiliger Anzug aus dem besprochenen Material von H. Lesser & Co. liegt bei ca. 2980€.  Ein Hemd aus eierschalfarbenen Poplin bei 219€.  Schuhe bei Herrn Kahlcke beginnen bei 890€. 

Mittelgrauer Fresco von Harrisons of Edinburgh

Mittelgrauer Fresco von Harrison – 370gr/m

Der nächste Anzug für den April könnte unserer Meinung nach ein schwerer, dunkelgrauer Fresco von Harrison – 370gr/m – sein.  Das offen gewebte Material ist ein Traum für Freunde der Atmungsaktivität und aufgrund seiner hohen Verzwirnung quasi immer knitterfrei.  Wir sehen einen doppelreihigen Anzug mit breitem, geschwungenem Revers mit einer 6-2-Frontknöpfung.  Die Jacke hätte zwei Schlitze und die Ärmel vier Ärmelknopflöcher – selbstverständlich knöpfbar.  Wir hätten die Tendenz, die Jacke mit zwei symmetrischen Reversknopflöchern zu fertigen.  Die Knöpfe wären dunkelgraue Zweilochhornknöpfe. Die Taschen wären gerade und verhältnismäßig große Pattentaschen.  Die Hose wäre hochgeschnitten, weit und ansonsten sehr zurückhaltend: Keine Bundfalten, keine Gesäßtaschen und kein Umschlag.  Stattdessen würden wir den Hosenabschluss schräg anschneiden – siehe military cuff. Die Seitentaschen wären schräg und am Bund würden wir Seitenversteller empfehlen.  Dazu passt ein formelles hellblaues Hemd mit Doppelmanschetten aus Zephir.  Als Krawattendessin denken wir an dunkelblaues Polka-Dot.  Dazu passt ein klassischer schwarzer Cap-Toe Oxford.

Ein doppelreihiger Anzug aus dem mittelgrauen Fresco von Harrison liegt bei 1990€. Das Hemd aus Zephir bei 219€.  

Braune Houndstooth-Jacke von Fox Brothers, kombiniert mit einer beigen Baumwoll-Twill-Hose von Brisbane Moss und einem orange-gelben Kaschmir-Rollkragenpullover von Cariaggi

Houndstooth von Fox Brothers – 370gr/m
Baumwolltwill von Brisbane Moss – 310gr/m
Kaschmir von Cariaggi

Zu guter Letzt werden wir Kombinationen tragen.  Die Kombinationen des Frühlings unterscheiden sich von denen im Herbst nur durch den punktuellen Einsatz von kräftigen Farben.  Als Basis schlagen wir ein dreiknöpfiges Houndstooth Jacket mit fallendem Revers vor.  Der wunderbar flauschige Stoff von Fox Brothers wiegt 370gr/m und entspringt dem neuen Stoffbündel Somerset Jacketing.  Das ganze Team hat sich sofort in quasi alle Stoffe verliebt. Die beiden Pattentaschen wären angeschrägt.  Die Jacke hätte nur einen Schlitz.  Wir würden drei Ärmelknöpfe vorschlagen.  Bei den Knöpfen könnte man sowohl über mit Leder bezogene Knöpfe als auch über rotbraune Zweilochhornknöpfe nachdenken. Die Hose aus beigem Baumwoll-Twill von Brisbane Moss – 310gr/m – überzeugt durch einen sehr steifen Fall und passt sowohl farblich als auch vom Texturzusammenspiel hervorragend zur Jacke.  Die hochgeschnittene Hose hätte Gürtelschlaufen – WOWWWWWWWWWW! – und eine Gesäßtasche mit großer Patte. Die Hose hätte zwei Bundfalten nach außen, Schrägtaschen und einen hohen Umschlag.  Dazu passt ein einfädiger, orange-gelber Maßrollkragenpullover von Cariaggi.  Wir empfehlen zu dem Outfit ebenfalls Klassiker:  Braune Velour-Horsebit-Loafers.

Die Jacke mit dem erwähnten Stoff von Fox Brothers kostet 1279€. Eine Hose aus Baumwoll-Twill von Brisbane fängt an bei 345€. Ein einfädiger Rollkragenpullover von Cariaggi bei 590€. MM/JHS

Maximilian Mogg

Kreativdirektor & Chefredakteur

No Comments Yet

Comments are closed