Die Anzüge des Monats August

Mein Gott … was ist es heiß!!! Der August tritt uns täglich mit viel Schwung in unseren nicht-vorbereiteten Arsch in Denim-Verpackung.  Unserer Meinung nach allerhöchste Zeit, die Garderobe mit Sommerspezialisten auszustatten.  Nebenbei die Frage … schon mal an Weiß gedacht?

Der fast-weiße einreihige Leinenanzug

Leinenstoff von Dugdale Bros & Co.

Ja, wir wissen, was Sie bei der Überschrift denken: ich will nicht aussehen wie Sonny Crockett aus Miami Vice.  Ruhig bleiben! Wir wollen auch nicht, dass Sie aussehen wie ein Undercover-Polizist mit Vorliebe für weiche Haarschnitte, Sportwagen mit springendem Pferd und Anzug-T-Shirt-Kombinationen. Der Auftritt wäre damit unserer Meinung nach einfach zu eineindeutig.  Wir denken eher an einen sehr sportlichen, lockeren Wochenend-Look.  Ein einreihiges Leinensakko aus fast-weißem Leinen von Dugdale mit schrägen Taschen und nur einem Schließknopf.  Dazu ein breites, steigendes Revers und zwei Schlitze.  Die Ärmel hätten ebenfalls nur einen Schließknopf. Die Knöpfe wären getigert oder aus weißem Perlmutt.  Das Hemd wäre hellblau und ebenfalls aus Leinen.  Als Kragen empfehlen wir unseren One-Piece Collar mit weicher Einlage, der wunderschön über das Revers fällt, und eine Sportmanschette mit nur einem Knopf. Als Schuhe könnten wir uns Penny Loafers, Espadrilles oder vielleicht sogar eine schöne Römersandale vorstellen.

Der zweiteilige Anzug aus weißem Leinen von Dugdale Bros & Co. kostet 1420€, das Hemd 259€.

Das ecrufarbene Dinner Jacket

Ecru Barathea von Dugdale Bros & Co.

Eins zu ordern, ist fast so befriedigend, wie eins sein Eigen zu nennen: Das weiße Dinner Jacket.  Kaum etwas strahlt so elegant Sommer aus wie das ecrufarbene Kleidungsstück, das in den allermeisten von den wenigen Fällen mit Schalkragen geordert wird.  Als Stoff schlagen wir einen leichten Barathea in vorgenannter Farbe vor.  Die Jacke zieren stoffbezogene Knöpfe:  einer zum Schließen der Jacke, einer zum Öffnen des jeweiligen Ärmels.   Der Schalkragen und die geraden Paspeltaschen werden im Gegensatz zur allgemeinen – damit unbedeutenden – Meinung nie mit Seide bezogen – das wirkt billig.  Stattdessen bleibt alles in Jackenoberstoff.  Die Jacke benötigt keine Schlitze und wir empfehlen auch kein Futter – es ist ja schließlich Sommer.  Kombiniert wird das Ganze mit einem eher weiter geschnittenen Abendhemd aus weißem Voile oder eierschalfarbenen Poplin.  Die Brust wäre nach außen gefältelt und könnte mit Steckknöpfen geziert werden.  Wir fänden eine Cocktail-Cuff eine nette Variation zur üblichen Doppelmanschette. Als Binder wären wir bei unserem Maximilian Mogg – Klassiker:  Der großen Single-End Bow Tie aus Kettsatin.  Die Hose wäre im besten Fall hoch und weit – und Teil eines bereits bestehenden Abendanzugs.  Als Materialien bieten sich schwarze oder mitternachtsblaue Mohairmischungen an.  Der Gallonstreifen wäre bitte aus schwarzer oder mitternachtsblauer Grosgrainseide.  … seien Sie bei der Order nur einer Sache bewusst, Sie werden wahrscheinlich Assoziationen mit James Bond, gespielt von Sean Connery, hervorrufen (siehe auch: rote Nelke im Revers) und auch von gewissen Mitmenschen von der Seite angemacht werden, dass Sie gegen die Grundidee der Simplizität und Uniformität bei Black Tie verstoßen, wenn Sie es in unseren Breitengraden tragen.  Bereiten Sie für den letzten Fall einen Zettel vor und schreiben Sie folgendes daauf: „Vielen Dank.  Schön, dass es Ihnen auffällt.“  Der Zettel findet hervorragend Platz in Ihrer Innentasche.

Das weiße Dinner Jacket aus weißem Barathea von Dugdale liegt bei 1050€. Die Hose aus Mohair von Standeven bei 490€.  Das Abendhemd aus Voile bei 370€.

Die weiße Hose

Weißer Twill von Vitale Barberis Canonico.

Vor unserem geistigen Auge tanzt bei dieser Überschrift bereits Mr Joe Brady mit Jerry, der Maus, über die Bühne in Anchors Aweigh (DE: Urlaub in Hollywood) und singt über das Fröhlichsein.   Ja, wir denken an eine hohe Hose mit vielleicht sogar leicht ausgestelltem Bein aus reinweißer dünner Wolle – wahrscheinlich ein Twill.  Vitale Barberis Canonico hat den für uns perfekten Match. Die Hose hätte in unserer Version eine Gesäßtasche mit Patte und schräge Seitentaschen.  Auch hätte Sie keine Gürtelschlaufen. Dazu empfehlen wir ein Breton-T-Shirt mit hellblauen Streifen und im Gegensatz zu Gene Kelly, der Joe Brady in diesem Film spielt, braune Penny Loafers aus Wildleder oder farbige Espadrilles.

Eine Hose aus dem besprochenen Stoff von Vitale Barberis Canonico liegt bei ca. 290€.

Zusatzinformationen

Diesen Monat ziehen wir in unser neues Ladengeschäft in der Bleibtreustr. 27, 10707 Berlin.  Wir stehen Ihnen selbstverständlich weiterhin im August zur Verfügung. Wir bitten um Terminvereinbarungen. MM/JHS

Maximilian Mogg

Kreativdirektor & Chefredakteur

No Comments Yet

Comments are closed