────

22. Mai 2020

DEBATTEN IN DEN MOGG-TOWERS – Vordere Hosentaschen

by

Bob The wardrobe builder

Das wird Sie wohl überraschen, aber ich muss zugeben, dass ich zum Thema Hosentaschen keine besonders starke Meinung habe. Andere hier bei Maison Mogg haben etwas mehr dazu zu sagen und ich werde hier einige Meinungen wiedergeben.

Jede Hose, die ich mir je habe machen lassen, hatte immer schräge Taschen. Ich finde sie praktisch und bequem, da ich oft meine Hände in meine Hosentaschen stecke. Das einzig andere, das man jemals in meinen Hosentaschen finden könnte, ist Bargeld. Da sind schräge Taschen natürlich die beste Alternative. Ein Mitglied von Team Mogg ist auch meiner Meinung und meint, dass schräge Taschen sauber genug aussehen und einfach wesentlich praktischer sind als Nahttaschen.

Hier weitere Meinungen zum Thema Hosentaschen:

  • Einer meint, dass Paspeltaschen die beste Lösung seien für Straßenanzüge oder Nahttaschen bei Bundfaltenhosen.
  • Ein weiter Moggster meint, dass man seine Hosentaschen eh nie benutzen sollte. In diesem Fall wären zugenähte Paspeltaschen denkbar.
  • Einige hassen Paspeltaschen und nennen diese ‚abscheulich‘. Paspeltaschen sähen einfach so aus, als sei etwas mit denen falsch gelaufen, als habe die Hose einen Fehler.
  • Eine etwas kreativere Lösung, die zwar noch nicht umgesetzt wurde, aber trotzdem interessant klingt, ist die Idee nur eine Hosentasche zu haben auf der rechten Seite. Ich kann mich damit kaum anfreunden, da ich ja schließlich noch immer einen Ort brauche für mein Bargeld.


Da haben wir’s. Eine Sammlung an Meinungen zu diesem Thema. Ich bleibe definitiv weiterhin bei schrägen Taschen. Wie in fast allen Fragen der Mode, geht es um den persönlichen Geschmack.

PS: Beim Smoking bin ich allerdings der Meinung, dass man seine Hände nie in seine Taschen stecken sollte. Da könnte ich mich mit der Idee von zugenähten Paspeltaschen anfreunden. BTWB/DPFC/MM