────

24. Mai 2020

DEBATTEN IN DEN MOGG-TOWERS – Gerade vs. Schräge Jackentaschen

by

Bob The wardrobe builder

Werter Leser, bitte sehen Sie es mir nach, wenn ich ein weiteres Mal die als-ich-vor-25-Jahren-nach-London-kam-Anekdote auskrame. Aber für die heutige Frage ist sie tatsächlich von großer Bedeutung: Das Umsiedeln in die britische Hauptstadt (wohlgemerkt der Mittelpunkt des Universums, wenn es um klassische Herrenbekleidung geht) hat damals meine Sicht auf das Thema gerade versus schräge Jackentaschen grundlegend verändert!

Zugegeben, das ist vielleicht etwas übertrieben: Bevor ich nach London kam, hatte ich keine klare Haltung zu Jackentaschen. Während meiner prägenden Jahre, in denen ich auf der anderen Seite des Atlantiks lebte, war mir die Idee einer Schrägtasche nie in den Sinn gekommen. Erst, als ich anfing in der Londoner Square Mile zu arbeiten, erblickte ich diese stilvollen, schnittigen und prächtigen Schrägtaschen. Danach war es um mich geschehen! Es war Liebe auf den ersten Blick – die Schrägtasche – ein großartiges und doch leicht nonkonformes Detail. Versieht man sie dann auch noch mit einer Patte, so zieht sie alle Aufmerksamkeit auf sich. Wer sich für dieses kleine Detail entscheidet macht deutlich, dass er eine ganz klare Vorstellung von seiner Garderobe hat. Es sind diese feinen Nuancen, die die Maßarbeit von der Stangenware unterscheiden.

Meiner Meinung nach macht sich die Schrägtasche hervorragend an einem Einreiher. Diese Kombinationen erfreut sich vor allem unter den stilvolleren Bewohnern der Weltmetropolen großer Beliebtheit. Ich war jedoch lange Zeit der Meinung, dass Schrägtaschen nichts an einem Zweireiher verloren haben. Wie ich mich nur so irren konnte! Vor kurzem habe ich erneut Get Carter (die Originalversion von 1971) angeschaut und sah Michael Caine in einem Zweireiher mit Schrägtaschen – das stand ihm ausgezeichnet! Vielleicht ist das keine große Überraschung, denn schließlich war Douglas Hayward für die Ausstattung von Sir Michael verantwortlich. Ich würde behaupten: Wenn es für Dougie Hayward gut genug ist, dann sollte es auch für uns gut genug sein.

Falls Sie sich in Zukunft also für Schrägtaschen entscheiden sollten, müssen Sie darauf achten, dass Sie auch eine Tickettasche an Ihrer Jacke anbringen lassen. Diese kleinere Tasche, die auf der rechten Seite über der Schrägtasche sitzt, sollte – genau wie ihr großer Bruder – auch mit einer Patte versehen sein. Diese elegante Lösung macht außerdem klar, dass Sie keinen Anzug von der Stange tragen. Noch dazu ist die Tickettasche überaus nützlich. Sie können dort beispielsweise Ihr Zugticket, Ihre Visitenkarten, oder sogar ein Feuerzeug unterbringen. Für alltäglichen Gegenstände, die stilvoll verstaut werden sollen, eignet sich die Tickettasche hervorragend!

Zu guter Letzt sollten wir uns mit der Frage befassen, in welchem Winkel die Schrägtaschen angebracht werden sollten. Bei einigen meiner älteren Maßanzüge betrug der Winkel etwa 30°. Max und ich sind zu dem Entschluss gekommen, das Ganze etwas dramatischer zu gestalten. Vielleicht nähern wir uns künftig sogar dem 45°-Winkel. Wir werden ein wenig experimentieren und halten Sie selbstverständlich auf dem Laufenden, wenn wir uns endgültig entschieden haben. Doch eins ist klar: Ich werde mich immer für die Schrägtasche entscheiden – ganz egal, wie steil der Winkel! BTWB/DS/MM/YS