Steven Hitchcock – Der strahlend softe Cutter

thumb_IMG_4135_1024

London. Ich möchte zu Steven Hitchcock, sagte ich an der Klingel.  Ein wenig zu früh spülte mich das typisch englischen Wetter an die 11 George Street in Mayfair – keine 300m von der Savile Row entfernt – und mich grüßte ein strahlender Londoner. Steven Hitchcock gilt als einer der großen Schneider Londons: Sein Konzept ist der perfekte Kompromiss von Shape und Komfort. Der berühmte Herrenmodejournalist Mr G. Bruce Boyer nennt ihn a master of the art.

Steven liebt die kleinen aufregenden Details und scheut sich nicht, Sie einzubauen.
Steven liebt die kleinen aufregenden Details und scheut sich nicht, Sie einzubauen.

Steven Hitchcock – Scharfes Soft Tailoring mit Fokus auf Komfort

Dass Steven Hitchcock schon die besten Voraussetzungen mitbrachte, das Handwerk zu perfektionieren, bedarf der Erklärung:  Steven ist Sohn des legendären Anderson & Sheppard Head-Cutters John Hitchcock, der genau wie Steven seine Schneiderausbildung mit 16 Jahren bei dem berühmten Schneiderhaus – Link zum Artikel – begann.  So kam es natürlich auch, dass John, Schneider von Prince Charles, ein besonderes Augenmerk auf seinen Sohn legte, denn er hatte ja einen Ruf zu verlieren.  Durch die Ausbildung bei A&S beziehungsweise seinem Vater war der Weg zur weichen Konstruktion schon nicht weit, aber Steven hat ihn mit seinem Entschluss zur Selbstständigkeit 1999 weiterentwickelt.  Er erklärt, dass die Seitenlinie bis zum Armloch ein wenig enger sitzt, als er es in der Ausbildung gelernt hat.  Der Schnitt wirkt dadurch eleganter und lässt den Körper länger wirken. Zusätzlich dazu kommt: natural shoulder, high armhole and big sleeve so you can move.

Über Stevens Anzüge sagt man: Sie sind scharf und taktvoll geschnitten und trotzdem bequem wie Pyjamas.
Über Stevens Anzüge sagt man: Sie sind scharf und taktvoll geschnitten und trotzdem bequem wie Pyjamas.

Er arbeitet allein

Dass er sich der Arbeit noch von der Pike auf selbst widmet, ist das, was die Kunden – nebst seinem Humor – an ihm lieben.  Er erklärt, ein Kunde wisse, dass er sich von Anfang bis Ende um ihren Anzug kümmern wird und man schätzt, dass er nur drei Anzüge pro Woche beziehungsweise 150 pro Jahr fertigstellt.  Das Produkt ist dadurch sehr exklusiv und der Träger fühlt sich vielleicht sogar durch einen Anzug von der 11 Saint George Street noch ein Stück besser, als er sich in einem anderen Anzug der großen Häuser gefühlt hätte.

Besonders markant empfand ich die Steven Hitchcock - Schulterlinie, die natürlich elegant sich über die Schultern legt und kaum Aufmerksamkeit erregt.
Besonders markant empfand ich die Steven Hitchcock – Schulterlinie, die natürlich elegant sich über die Schultern legt und kaum Aufmerksamkeit erregt.

Zusatzinformationen

Erstens, Steven erwähnte einst in einem anderen Interview: If you didn’t want a soft shoulder, go somewhere else, pick another tailor.  Steven beeindruckt also nicht nur durch Konsequenz und Selbstbewusstsein, sondern auch durch Fairness gegenüber der Konkurrenz.  Zweitens, lediglich New York ist ein regelmäßiges Ziel von Mr Hitchcock.  Bewohner anderer Städte müssen leider nach London reisen, um einen Steven Hitchcock ihr Eigen zu nennen.  Drittens, HRH Prince Charles war erst wieder gestern in einem Overcoat von Steven Hitchcock zu sehen. MM

thumb_IMG_4135_1024
Steven Hitchcock
11 Saint George Street
W1S 2FD London
steven@stevenhitchcock.co.uk
Website
Facebook
Instagram
Twitter: @softtailoring